Hauptnavigation


Inhalt

Foto von George Gessler

Der Weg zur künstlerischen Freiheit

GeGe arbeitet an verschiedenen Theatern als Bühnenbildner, folgt aber dem Ruf nach München nicht und entscheidet sich für ein Leben als freischaffender Künstler. Er heiratet Bettina Reber, der Ehe entspringen die Söhne Marius und Cesare.

1941 1943

Assistent von Teo Otto am Schauspielhaus Zürich.

1942 1945

Naturalistische Aktstudien bei Prof. Gisler, ETH, und Grande Chaumière, Paris.

1943 1954

«Nachtbilder» – in der Nacht gemalte Bilder.

1944/45

Bühnenbildner am Schauspielhaus Zürich, Kontakt mit berühmten Schauspielern.

1945 1953

Fauvistisch-expressive Landschaftsbilder.

1946

Auseinandersetzung mit mit Form und Farbe der Landschaft. Heirat mit Bettina Reber.

1947

Geburt des Sohnes Marius. Rückkehr nach Zürich als freier Bühnenbildner.

1948 - 1951

Chefassistent von Teo Otto am Schauspielhaus Zürich.

1949

Geburt des Sohnes Cesare, Reise nach Paris.

1949 1957

Regelmässige Aufenthalte in Paris, eigenes Atelier.

1954

Entscheid gegen Karriereschritt als Bühnenbildner in München, für ein Leben als freischaffender Künstler.